Wie kontrolliere ich den Stand meines Getriebeöls?

Wie kontrolliere ich den Stand des Getriebeöls?

Getriebeöl

Wie kontrolliere ich den Stand des Getriebeöls?

Genau wie Ihr Motor, benötigen auch alle anderen Komponenten Ihres Autos das richtige Öl oder andre Flüssigkeiten, um Ihr Fahrzeug vor Korrosion und Abnützungen zu schützen. Ein ausreichender Getriebeölstand ist wichtig um sicher zu stellen, dass die Schaltung Ihres Autos reibungslos funktioniert.

 

Wie kontrolliere ich den Gebtriebeölstand?

Schritt 1: Lesen Sie die Gebrauchsanweisung Ihres Fahrzeugs aufmerksam durch. Haben Sie ein Automatik- oder ein manuelles Schaltgetriebe? Manuelle Schaltgetriebe verfügen üblicherweise über keinen Ölmessstab. In diesem Fall sollte das Getriebeöl von Ihrer Fachwerkstätte getauscht /nachgefüllt werden.

Schritt 2: Wenn Ihr Auto ein Automatikgetriebe besitzt, dann müssen Sie zu aller erst den Messstab für das Getriebeöl lokalisieren. Üblicherweise ist der Messstab in einer Signalfarbe wie Rot oder Gelb eingefärbt, sollten Sie diesen dennoch nicht finden lesen Sie bitte in der Gebrauchsanweisung nach. Dort sollte eine graphische Abbildung zu finden sein.

 

Einige Fahrzeuge mit manueller Gangschaltung verfügen über keinen Getriebeölmessstab, bei diesen Modellen wird der Ölstand elektronisch gemessen oder erst durch das entfernen einer Schraube im Getriebeblock ist eine Kontrolle des aktuellen Ölstands möglich. Das Wechseln von Öl bei geschlossenen Getrieben, stellt eine wesentlich komplexere Aufgabe dar als bei anderen Bauarten. Fragen Sie Ihre Fachwerkstätte um Rat.

Ist in Ihrem Fahrzeug ein Messstab zu finden, sollte der Ölstand regelmäßig von Ihnen kontrolliert werden.

 

Ziehen Sie den Messstab aus der Halterung und reinigen Sie diesen mit einem Papiertuch. Danach führen Sie den Ölmessstab wieder in die dafür vorgesehene Vorrichtung ein, dort lassen Sie den Stab mindestens 5 Sekunden, bevor Sie diesen wieder hinausziehen.

 

Falls nötig fügen Sie Flüssigkeit hinzu. Sie sollten immer das vom Hersteller empfohlene Öl verwenden.

Füllen Sie das Öl hier vorsichtig und in kleinen Mengen nach. Überschüssiges Öl kann aus dem Getriebe nur sehr schwer wieder entfernt werden.  

Benötigt Ihr Auto mehr als 1 Liter Öl , müssen Sie auf etwaige undichte Stellen überprüfen.


Wann muss das Getriebeöl getauscht werden?

Bei einer Ölstandskontrolle sollten Sie gleichzeitig auch immer das Getriebeöl überprüfen. Dabei sollte vorrangig auf die Farbe und den Geruch geachtet werden. Die Farbe ist ein sehr wichtiger Indikator für den Zustand des Öls. Getriebeöl in einem guten Zustand sollte immer einen leichten Braunton haben. Hingegen das Öl eines Automatikgetriebes erscheint in einem intensiven Rot. Sollte das Öl jedoch mittlerweile in dunkelrot oder braun sollte es gewechselt werden.

 

Wie wechsle ich Getriebeöl bei einem Fahrzeug mit Automatikschaltung?

Was ist Automatikgetriebeöl?

Automatikgetriebeöl ist das Öl das lediglich für Fahrzeuge mit einer Automatikschaltung verwendet  wird. Üblicherweise ist es rot oder grün.

 

Warum muss ich das Automatikgetriebeöl kontrollieren?

Diese Flüssigkeit erzeugt den hydraulischen Druck der benötigt wird um die Kraftübertragung zu gewährleisten. Des Weiteren kühlt es das Getriebe und stellt eine fortlaufende Schmierung sicher. Ist der Ölstand zu gering besteht die Möglichkeit, dass Luft in das Getriebe gesaugt wird. Luft im hydraulischen System kann die Kraftübertragung im Getriebe verschlechtert oder sogar verhindert werden. In diesem Fall kann es schnell zu sehr schweren Beschädigungen des Getriebes kommen.

 

Wie kontrolliere ich den Getriebeölstand?

Bei einem Getriebe mit Messstab, ist die Vorgehensweise zur Kontrolle des Ölstands dieselbe, wie bereits oberhalb beschrieben. Bei einigen Automarken ist trotz eines Automatikgetriebes kein Ölmessstab zu finden. Der Grund dafür ist, dass neuartige Getriebe sehr komplex sind und Änderungen  des Ölstands lediglich von Fachpersonal vorgenommen werden sollen.  

 

Lernen Sie wie Sie einen Ölwechsel bei einem Automatikgetriebe machen:

 

  1. Ablassen den Getriebeöls: Zu aller erst trennen Sie den Kühlschlauch der vom Getriebe bis zum Autokühler reicht. Stecken Sie eine Gummidichtung auf den Kühlschlauch und lassen Sie das offene Ende des Schlauchs in einen leeren Auffangbehälter laufen. Starten Sie den Motor und lassen Sie es laufen. Jetzt sollte das Getriebeöl aus dem Kühlschlauch in den leeren Behälter fließen, sobald keine Flüssigkeit mehr in den Behälter abfließt, stellen Sie den Motor ab. Sie können jetzt den Kühlschlauch wieder mit dem Autokühler verbinden.
  2. Entfernen Sie jetzt die Ölablassschrauben am Getriebe, diese befinden sich auf der unter Seite des Getriebes
  3. Reinigen Sie die Ablaufwanne mit Getriebeflüssigkeit
  4. Tauschen Sie jetzt die Dichtung aus
  5. Tauschen Sie jetzt den Ablassbehälter aus: Wenn Sie den Ölfilter und die Dichtung in Position gebracht haben, bringen Sie die Ölwanne wieder am Getriebe an. Ziehen Sie die Schrauben mit der Hand wieder fest. Benutzen Sie anschließend einen Drehmomentschlüssel um die Schraube in der vom Hersteller angegebenen stärke (NM) wieder festzuziehen.
  6. Befüllung mit Getriebeöl für Automatikfahrzeuge: Das wohl meist verwendete Getriebeöl für Automatikfahrzeuge ist Dextron III ATF, jedoch finden Sie in der Gebrauchsanweisung Ihres Fahrzeugs die genaue Bezeichnung des richtigen Getriebeöls

X

Diese Website verwendet Cookies

Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von cookies zu. Diese ermöglichen es, Ihnen einen optimalen Service und personalisierte Inhalte anzubieten.

Mehr erfahren.